Wissenschaft weltweit

Ernährung hat Einfluss auf Akne
Eine Ernährung mit einem niedrigen glykämischen Index* verringert den Schweregrad von Akne. Zu diesem Schluss sind Wissenschaftler gekommen, nachdem sie die Ernährung von Menschen mit Akne angepasst hatten. Die Diät verringerte die Menge der Entzündungen und Mitesser. Zudem sank die Schwere der Entzündungen.

Hälfte der Teilnehmer passt Ernährung an, Hälfte nicht
Insgesamt nahmen 32 Akne-Patienten an der Studie teil. Die Hälfte der Teilnehmer änderte zehn Wochen lang ihre Ernährung, die andere Hälfte nicht. Die Ernährung wurde angepasst, indem Lebensmittel mit einer hohen glykämischen Last (Beispiele für Lebensmittel mit hoher glykämischer Last sind: Bratkartoffeln, Weißbrot, Erfrischungsgetränk) durch beispielsweise Vollkornprodukte, Obst, Gemüse und Fisch ersetzt wurden. Durch die Ernährungsumstellung nahm diese Gruppe weniger kohlenhydratreiche Nahrung und Fett auf. Um auszuschließen, dass die Ergebnisse durch eine geringere Kalorienzufuhr beeinflusst wird, wurde die Diät mit eiweißreichen Nahrungsmitteln ergänzt.

Verbesserung der Akne erst nach zehn Wochen sichtbar
Erst nach zehn Wochen (letzte Messung) wurde ein Unterschied in der Schwere der Akne zwischen beiden Gruppen festgestellt. Die Anzahl der Entzündungen hatte jedoch bereits nach fünf Wochen abgenommen. Nach zehn Wochen war die Anzahl der Läsuren in der Gruppe mit einer niedrigen glykämischen Last um 70,9 Prozent gesunken, während in der Gruppe der Akne-Patienten, die ihre Ernährung nicht angepasst hatte, kein Unterschied festgestellt werden konnte.

Zusammenhang möglicherweise beeinflusst durch andere Nährstoffe
Obwohl sich die glykämische Last der Nahrungsmittel zwischen den Gruppen beträchtlich unterschied, wurden in der Studie andere Eigenschaften der Nährstoffe nicht berücksichtigt. So könnte auch die Menge der gesättigten Fettsäuren oder die Menge der Ballaststoffe in den Nahrungsmitteln die Ergebnisse beeinflusst haben. Ebenso wenig wurde die Einnahme von Milchprodukten (oftmals auch als Ursache für Akne bezeichnet) nicht berücksichtigt.


* glykämische Last: Der glykämische Index (GI) - der zusammen mit der glykämischen Last (GL) betrachtet werden muss - stellt ein Maß dar, wie ein kohlenhydrathaltiges Lebensmittel auf den Blutzuckerspiegel wirkt.


(Verbraucherzentrale, http://www.vz-nrw.de/www.verbraucherzentrale.de/glykaemischer-index--gi--und-glykaemische-last--gl-)

Originaltitel:
Clinical and histological effect of a low glycaemic load diet in treatment of acne vulgaris in Korean patients: a randomized, controlled trial.

Jahr:
2012

Autoren:
H.H. Kwon, J.Y. Yoon, J.S. Hong, J.Y. Jung, M.S. Park, D.H. Suh

Wissenschaftliche Zeitschrift:
Acta Dermato-Venereologica

Link:
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22678562