Wissenschaft weltweit

Keine Standardbehandlung für Melasmen
Im Moment gibt es keine Standardbehandlung für Melasmen. Die Behandlungsresultate bei Melasmen sind oft unsicher und es besteht das Risiko auf Nebenwirkungen wie Hautreizungen und Narbenbildung. In diesem Artikel wurde untersucht, was über die Effektivität der Behandlungsmethoden von Melasmen bekannt ist.


Vergleichen von Behandlungen bei Melasmen
In dem Artikel besprechen die Autoren insgesamt 20 Studien, in denen der Effekt von Melasma-Behandlungen untersucht wird. In einiger dieser Studien wurden zwei oder mehr Behandlungsmethoden miteinander verglichen, während in anderen Studien eine Behandlung mit keiner Behandlung verglichen wurde.


Hydrochinon bei Melasmen effektiv
In den meisten Studien (insgesamt sieben) wird zur Behandlung Hydrochinon auf die Haut aufgetragen. Die Ergebnisse dieser Studien zeigen, dass sich eine Behandlung mit Hydrochinon (3 % bis 4 %) positiv auf Melasmen auswirkt.

Es wurde auch der Unterschied zwischen Hydrochinon (4 %) und Azelainsäure (20 %) und eine Behandlung mit Hydrochinon (4 %) im Vergleich zu Vitamin C (5 %) untersucht. Ärzte sahen keinen Unterschied bei Patienten zwischen der Verwendung von Hydrochinon und Azelainsäure oder Vitamin C, um die Haut aufzuhellen. Patienten verwendeten lieber Hydrochinon statt Vitamin C.


UV-Filter unterstützen Behandlung von Melasmen
Die Wissenschaftler kamen in anderen Studien zu den folgenden Schlüssen:
- Hydrochinon (2 %) ist weniger effektiv als Azelainsäure (20 %).
- Die Verwendung von Tretinoin kann die Haut aufhellen, während Isotretinoin möglicherweise wirkungslos ist.
- Thiospot, Rucinol, Vitamin-C iontophoresis und Gigawhite scheinen sich in einem gewissen Maße positiv auf Melasmen auszuwirken.
- Die Verwendung von Hydrochinon in Kombination mit Tretinoin und Steroiden oder in Kombination mit einer Lichttherapie ist effektiver als die ausschließliche Anwendung von Hydrochinon.
- Auch die Kombination von Hydrochinon, Tretinoin und Steroiden ist effektiver bei der Behandlung von Melasmen als die Kombination von zwei dieser Stoffe.
- Die Kombinationstherapie von Hydrochinon mit Glykolsäure ist nicht effektiver als die ausschließliche Behandlung mit Hydrochinon.
- Die Effektivität von Hydrochinon (3 %) wird durch die Verwendung von UV-Filtern verstärkt.
- Die Kombination von Hydrochinon, Glykolsäure, Vitaminen und einem UV-Filter hat sich als effektiver herausgestellt als die Verwendung von ausschließlich Hydrochinon.
- Das Hinzufügen von Kojisäure-Creme oder Glykolsäure-Peelings an die Kombination Hydrochinon und Glykolsäure hatte keinen Mehrwert.
- Zwischen der Behandlung mit einem TCA- oder Salicylsäure-Peeling, beide in Kombination mit der Anwendung von Tretinoin, bestand kein Unterschied in den Ergebnissen.

Ungenügend Wissen über Langzeitwirkung
Obwohl nur „randomized controlled trials“ angewendet wurden, schließen die Autoren, dass die Qualität der besprochenen Studien unzureichend ist. So wurde beispielsweise in keiner der Studien die Langzeitwirkungen der Behandlungen untersucht. Die Autoren schließen darum, dass es momentan keine Standardbehandlung für Melasmen gibt.

Originaltitel:
Systematic review of randomized controlled trials on interventions for melasma: An abridged Cochrane review

Jahr:
2013

Autoren:
G.S. Jutley, R. Rajaratnam, J. Halpern, A. Salim, C. Emmett

Wissenschaftliche Zeitschrift:
Journal of the American Academy of Dermatology

Link:
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24438951